Fakultät für Geistes- und Kulturwissenschaften

Ferdinand Holler

Lehrauftrag: Klarinette

gestorben am 29.11.2018








Kurzbiographie

Ferdinand Holler, 1947 geboren in Seligenstadt bei Frankfurt a/Main,
begann sein Studium als Frühstudent bei Professor Englert an der
Musikhochschule in Frankfurt a/Main und beendete
21-jährig sein Studium mit ausgezeichnetem Konzertexamen.
Vertiefung des Klarinettenstudiums an der Folkwanghochschule in
Essen/Werden bei Prof. Toni Langen und bei Prof. Hartmut Gießer in
Köln und mehrere Jahre als Soloklarinettist in der Staatsoper Kassel
folgten.
Seit 1976 konzertierte er als Soloklarinettist und ernannter
Kammermusiker bei den Remscheider Symphonikern bzw. Bergischen
Symphonikern.
Wegbegleitend waren kammermusikalische, solistische Konzerte. Lehrend war er langjährig an diversen Musikschulen und an der der Bergischen Universität als Lehrbeauftragter für Klarinette und Kammermusik tätig.

Weitere Infos über #UniWuppertal: